47 Ergebnisse für Kinderarzt
in Basel

Kinderarzt Basel - Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Im Grunde ist ein Kinderarzt ein Hausarzt speziell für Säuglinge, Jugendliche und Kinder. Er berät Eltern und Kind bei Erkrankungen und Beschwerden. Das Besondere an Kinderärzten ist jedoch, dass diese bei ihrer Tätigkeit einen Schwerpunkt auf vorbeugende Massnahmen setzen.

Was ist ein Kinderarzt?

Bei einem Kinderarzt handelt es sich um einen Facharzt, der sich auf die Kinder- und Jugendmedizin spezialisiert hat. Er ist der richtige Ansprechpartner, wenn ein Kind krank ist oder Beschwerden auftreten. Kinderärzte nehmen neben der Beratung und Behandlung bei Krankheiten auch Vorsorgeuntersuchungen vor.

Was gehört zu den Aufgaben eines Kinderarztes?

Kinderärzte haben nach ihrem allgemeinen Medizinstudium eine Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin absolviert. Sie sind zuständig, wenn Säuglinge, Kinder oder Jugendliche krank oder verletzt sind. Kinderärzte müssen sich mit den Besonderheiten des kindlichen und jugendlichen Körpers auskennen. Im Kindes- und Jugendalter können bestimmte Erkrankungen gehäuft auftreten und der kindliche Körper reagiert anders als ein erwachsener Körper auf Medikamente. Zu den typischen Erkrankungen, die in einer Kinderarztpraxis behandelt werden, gehören Erkrankungen der Atemwege, Magen-Darm-Erkrankungen, Fieber bei Baby und Kind und typische Kinderkrankheiten wie beispielsweise Drei-Tage-Fieber, Masern, Röteln, Mumps, Scharlach, Keuchhusten, Ringelröteln und Windpocken.

Auch kleinere Verletzungen behandelt der Kinderarzt während seiner Sprechstunde. Bei chronischen Erkrankungen ist der Kinderarzt ebenfalls der richtige Ansprechpartner für Eltern und Kind. Weiss er nicht weiter, kann er das Kind an einen entsprechenden Spezialisten überweisen. Spezialisten für pädiatrische Herz- oder Lungenerkrankungen, Hauterkrankungen, Diabetologie, neurologische Erkrankungen oder Entwicklungsstörungen sind in Kliniken oder eigenen Praxen tätig und können dann die weitere Behandlung des Kindes übernehmen.

Kinderärzte beschäftigen sich aber nicht nur mit den Erkrankungen ihrer jungen Patienten. Ihre zweite Aufgabe besteht darin, die Entwicklung der Kleinen zu überprüfen. Zu diesem Zweck gibt es die sogenannten Vorsorgeuntersuchungen. In der Schweiz sind 12 Kontrolluntersuchungen ab der ersten Lebenswoche bis hinein ins Teenageralter vorgesehen. Diese Kontrolluntersuchungen werden vom Kinderarzt ebenfalls angeboten. Es besteht keine Pflicht, das eigene Kind untersuchen zu lassen. Die Kontrolluntersuchungen werden allerdings von der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie empfohlen.

Diese Untersuchungen werden auch dann durchgeführt, wenn es dem Kind wunderbar geht. Hier soll lediglich überprüft werden, ob die geistige und körperliche Entwicklung des Kindes altersgemäss voranschreitet. Treten kleine oder grössere Störungen in der Entwicklung auf und werden diese rechtzeitig erkannt, können diese besser behandelt werden. Der Kinderarzt wird Ihr Kind körperlich untersuchen und beispielsweise Herz und Lunge abhören, den Bauch abtasten und in Mund und Ohren schauen. Er wird Sie ausserdem nach Ihren Beobachtungen fragen oder sich – je nach Alter des Kindes – mit diesem direkt unterhalten. Eine weitere präventive Massnahme in Alltag eines Kinderarztes stellen Impfungen dar. Hier wird er Sie im Zuge der Untersuchungen beraten und den Impfplan mit Ihnen besprechen.

Wann sollte ich einen Kinderarzt aufsuchen?

Viele Eltern fragen sich, wann sie einen Kinderarzt aufsuchen sollten. Für viele Eltern ist es schwer zu entscheiden, wann ein Besuch beim Kinderarzt unabdingbar, und wann dieser eigentlich überflüssig ist. Schliesslich möchten Eltern die kleinen Patienten nicht immer zum Arzt bringen, wenn die Nase läuft. Zum Kinderarzt sollten Sie mit Ihrem Kind auf jeden Fall, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Atemnot
  • Ohrenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Starker, plötzlich auftretender, bellender Husten
  • Krampfanfälle
  • Steifer Nacken
  • Im Urin oder Stuhl war Blut zu finden
  • Eitrige Mandeln
  • Ohrenschmerzen
  • Starke Hautausschläge
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Kind ist nicht ansprechbar, teilnahmslos oder verwirrt
  • Infektion nach Kopflausbefall

Natürlich können Sie auch bei Erkältungssymptomen zum Kinderarzt. Es kommt auf Ihr Kind, die jeweiligen Beschwerden und Ihr Empfinden an. Rufen Sie vorab in der Praxis an und vereinbaren Sie einen Termin zur Sprechstunde. Einige Probleme lassen sich zudem telefonisch schnell und unkompliziert lösen.

Kinderärzte in Basel – das lokale Angebot

In Basel haben sich einige auf Kinder- und Jugendmedizin spezialisierte Fachärzte niedergelassen. Sie können sich im Internet entsprechende Listen anzeigen lassen und von dort aus die Webseiten – sofern vorhanden – der jeweiligen Ärzte besuchen. Die Kinderärzte in Basel sind unterschiedlich aufgestellt. Einige betreiben ihre Praxis allein, andere sind in Gemeinschaftspraxen oder einer Klinik tätig. Es gibt in Basel zudem Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin, die sich auf Gebiete wie der Diabetologie, der pädiatrischen Endokrinologie, der pädiatrischen Pneumologie, der Entwicklungspädiatrie und vielen weiteren Gebieten spezialisiert haben. Auch Kinder- und Jugendpsychologen sind in Basel zu finden.

Kinderarzt in Basel – wie finde ich den richtigen Kinderarzt?

Für Eltern ist es oftmals gar nicht so einfach, einen guten Kinderarzt beziehungsweise eine gute Kindeärztin für das eigene Kind zu finden. Ob Sie einen Kinderarzt in Basel oder einer anderen Stadt suchen, es gibt einige Tipps, die Ihnen bei der Suche helfen können. Folgende Informationsquellen können bei der Kinderarztsuche hilfreich sein:

  • Fragen Sie im Freundes-, Bekannten- und Familienkreis nach den Erfahrungen anderer Familien. Vielleicht kann Ihnen jemand einen Kinderarzt in Basel empfehlen.
  • Achten Sie darauf einen Kinderarzt zu finden, der in der Nähe Ihres Wohnortes ist. Wenn Ihr Kind krank ist, möchten Sie sich und dem kleinen Patienten wahrscheinlich keinen allzu langen Anfahrtsweg zumuten.
  • Studieren Sie die Webseiten der in Basel angesiedelten Kinderärzte. Über die Webseite verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck und können prüfen, ob die Praxis zu Ihrer Familie passen könnte.
  • Es kann sehr nützlich sein, sich über Bewertungsportale im Internet über Kinderärzte und deren Arztpraxen zu informieren.

Die Recherche im Internet und das Gespräch mit Bekannten, Freunden und Familie können die persönliche Erfahrung nicht ersetzen. Ob eine bestimmte Kinderarztpraxis zu Ihnen passt, erfahren Sie nur durch einen persönlichen Besuch. Fühlen Sie sich in einer Praxis nicht gut aufgehoben, so ist ein Wechsel jederzeit möglich. Es empfiehlt sich, bereits während der letzten Schwangerschaftswochen Ausschau nach einem gut erreichbaren Kinderarzt zu halten. Bei einigen Kinderärzten dürfen Sie sich die Praxis bereits während der Schwangerschaft anschauen. Gerade frisch gebackene Eltern wünschen sich einen Kinderarzt an Ihrer Seite, der sie in dieser sensiblen Zeit bestmöglich begleiten kann. Wenn möglich, suchen Sie Kontakt zum Kinderarzt Ihrer Wahl und schauen Sie sich die Praxis vor Ort an. Entscheiden Sie dann nach persönlichem Empfinden, ob Sie hier mit Ihrem Kind gut aufgehoben sind.