69 Ergebnisse für Nachhilfe
in Zürich

Lernatelier

Lernatelier in Zürich

5
(4)
alltaghelfer steffen gmbh

alltaghelfer steffen gmbh in Zürich

5
(3)
Deutschstudio

Deutschstudio in Zürich

5
(3)
Nachhilfe Akademie

Nachhilfe Akademie in Zürich

5
(2)
EB Zürich

EB Zürich in Zürich

5
(1)
Star Institute

Star Institute in Zürich

5
(1)
Hallo Deutschschule

Hallo Deutschschule in Zürich

4.9
(623)
Witilingua

Witilingua in Zürich

4.8
(8)
Bénédict-Schule Zürich AG

Bénédict-Schule Zürich AG in Zürich

4.7
(3509)
EF Education AG

EF Education AG in Zürich

3
(2)
Bellingua GmbH

Bellingua GmbH in Zürich

ECAP Zürich

ECAP Zürich in Zürich

Nachhilfe Zürich – Hier finden Sie professionelle Nachhilfe

Nachhilfe Zürich – Hier finden Sie professionelle Nachhilfe

Die Schulzeit ist für Kinder und Eltern eine ganz besonders aufregende Lebensphase. Zum ersten Mal wird vom Nachwuchs Leistung verlangt. Dabei sind gute Noten der Schlüssel zu höherer Bildung. Ganz gleich, welche berufliche Laufbahn ein Kind nach der Schule einschlägt, ein guter Notendurchschnitt ist immer ein Türöffner für eine exzellente berufliche Karriere. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Eltern versuchen, ihren Nachwuchs bestmöglich auf diesem Weg zu begleiten. Mithilfe von professioneller Unterstützung ist es meist einfacher, Grundlagen zu festigen, Talente zu fördern und Schwächen auszumerzen. Auch bei einem Wechsel der Schule ist meistens Nachhilfe nötig um das Verpasste aufzuholen. Doch welche Arten von Nachhilfe gibt es, wie lässt sich der Lernerfolg nachhaltig verbessern und wie lässt sich der passende Nachhilfelehrer finden?

Welche Arten von Nachhilfe gibt es?

Die Bedürfnisse und Lebensumstände von Schulkindern sind individuell und nicht jede angebotene Unterstützung passt für jedes Kind. Daher gibt es eine Reihe unterschiedlicher Arten von Nachhilfeunterricht. Viele Lerninstitute bieten private Förderungen, Gruppenunterricht sowie spezielle Intensiv- und Prüfungsvorbereitungskurse an Wochenenden oder in der Ferienzeit an. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit der professionellen Hausaufgabenbetreuung und Spezialkurse, die Schulkinder intensiv auf wichtige Prüfungen und konkrete Prüfungssituationen vorbereiten. Wichtig für einen optimalen Lernerfolg ist dabei immer die Regelmässigkeit, mit der die Angebote wahrgenommen werden. Nur so lässt sich der Schulerfolg langfristig verbessern.

Online-Nachhilfe

Das Internet ist Bestandteil unseres täglichen Alltags und immer mehr Organisationen ergänzen ihr Nachhilfeangebot mit Onlinekursen. Dabei bietet diese Art der Unterstützung den Vorteil, dass die Schüler und Schülerinnen ihre eigenen vier Wände nicht verlassen müssen und genau dann lernen können, wenn es ihnen zeitlich passt. Dieser Ansatz erfordert jedoch ein hohes Mass an Einsatzbereitschaft, wodurch es sich besonders gut für disziplinierte Jugendliche eignet. Die Lernmaterialien sind meist vielfältig, sodass neben gewöhnlichen Lernunterlagen vertiefende Inhalte, Videos, Foren und Chats angeboten werden. Einige dieser Offerte werden zudem von Lehrern in ihrer Freizeit betreut, sodass die Unterstützung kostenfrei oder zu einem geringen Preis verfügbar ist. Somit sind diese Kurse auch für Familien geeignet, die nur über geringe finanzielle Mittel verfügen. Damit Eltern den Lernerfolg ihres Nachwuchses überprüfen können, werden vielfach detaillierte Berichte oder Feedbackbögen zur Verfügung gestellt.

Einzelunterricht

Einzelunterricht kann sowohl in der Wohnung des Schulkinds oder Lehrers als auch in den Räumlichkeiten eines Lerninstituts stattfinden. Der Privatunterricht eignet sich besonders gut zur gezielten Förderung und zum Ausmerzen von Lernschwächen. Oftmals wird Einzelunterricht jedoch in Anspruch genommen, wenn das Kind aufgrund einer Krankheit oder eines Auslandsaufenthalts einige Zeit nicht am Unterricht teilnehmen konnte. Die Vorteile des Privatunterrichts liegen auf der Hand. Einerseits kann passgenau auf die persönlichen Bedürfnisse der Kinder eingegangen werden. Andererseits sind die Themenschwerpunkte frei wählbar, wodurch Problemen gezielt entgegengewirkt werden kann. Ein Privatlehrer ist somit eine hervorragende Unterstützung für Schulkinder, die Wissenslücken aufweisen oder sich umfassend mit einem Themengebiet beschäftigen möchten.

Gruppenunterricht

Professioneller Stütz- und Förderunterricht in der Gruppe wird von den meisten Lerninstituten für eine Vielzahl von Fächern angeboten. Dabei ist Gruppenunterricht wesentlich günstiger als Einzelunterricht und macht zudem richtig Spass. Die Gruppengrösse beeinflusst jedoch den Lernerfolg. So ist Unterricht in einer Kleingruppe mit drei oder vier Schulkindern ideal, um den Stoff zu wiederholen und sich perfekt auf eine Prüfung vorzubereiten. Bei grösseren oder stark heterogenen Gruppen ist es Lehrern oftmals nicht mehr möglich Themenschwerpunkte zu setzen, wodurch sich grössere Gruppen besser zur Hausaufgabenbetreuung oder für Übungseinheiten eignen.

Wie kann Nachhilfe den Lernerfolg verbessern?

Gezielte Nachhilfe kann die schulischen Leistungen nachhaltig verbessern, wobei Schulkinder oftmals von Synergieeffekten profitieren. So fördert Mathematik beispielsweise das räumliche und analytische Denken. Das sind Fähigkeiten, die später auch erfolgreich in anderen Fächern eingesetzt werden können. Zudem erlangen Schüler und Schülerinnen unter kompetenter, fachlicher Führung mehr Übung und festigen so notwendiges Basiswissen.

Spass am Lernen

Verständnisprobleme, Druck und schlechte Noten führen dazu, dass die Motivation und die Freude am Lernen sinken. Mit umfassender Nachhilfe werden diese Probleme behoben. Zudem erhöht das Lernen in der Gruppe oder der Einsatz neuer Lernmethoden den Spass am Lernen, sodass sich Erfolge von selbst einstellen.

Fachwissen des Lehrers

Im Schulunterricht bleibt oftmals nicht genügend Zeit, sich ausgiebig mit den unterschiedlichen Themen zu beschäftigen. Aufgrund hoher Schülerzahlen in den Klassen haben Lehrer zudem meist nicht die Zeit, auf die unterschiedlichen Lerntypen einzugehen. Ein guter Nachhilfelehrer kann Verständnisprobleme dank seines Fachwissens und lösen und Schulkindern bei Interesse einen tieferen Einblick in die Materie geben.

Richtiges Lernen erlernen

Guter Nachhilfeunterricht zeichnet sich dadurch aus, dass Schulkinder lernen, wie das Lernen überhaupt funktioniert. Engagierte Nachhilfelehrer vermitteln nicht nur den Lernstoff, sondern zeigen den Teilnehmern, wie sie durch gezielte Übungen, Wiederholungen und unterschiedliches Lernmaterial den Stoff schneller und effektiver aufnehmen, verarbeiten und behalten können.

Grundlagen festigen

Fehlendes Grundlagenwissen führt bei Schulkindern leicht zu Frustration und Verständnisschwierigkeiten. Mithilfe gezielter Förderungen können Grundlagen jedoch gefestigt und ausgebaut bleiben. Dieses Wissen bleibt den Zöglingen dann ein Leben lang erhalten und begleitet sie durch ihre gesamte Schulkarriere.

Nachhilfe in Zürich

Das Bildungsniveau in der Schweiz steigt von Jahr zu Jahr und immer mehr Schweizer verfügen über ein Hochschuldiplom. Der Grundstein für solch ein Diplom wird schon während der Schulzeit gelegt. Dabei sind die Ansprüche von Gymnasien hoch, wobei im Kanton Zürich sogar eine eigene Aufnahmeprüfung absolviert werden muss. Zum Glück gibt es in der Stadt genügend Nachhilfeangebote und Förderungen, die Schulkinder während der Schulzeit umfassend unterstützen. Dabei bieten einige Lerninstitute neben Hilfsangeboten für die Primar- und Sekundarschule spezielle Intensivkurse an, die Schulkinder auf die Prüfungen vorbereiten. Ein guter Einstiegspunkt für die Suche nach der passenden Unterstützung ist die Webseite local.ch. Auf dieser Webseite finden sich alle Anbieter, wobei die Angebote laufend aktualisiert werden.

So finden Sie die geeignete Nachhilfe

Nicht jeder Nachhilfelehrer ist für jedes Schulkind geeignet. Neben den fachlichen und didaktischen Fähigkeiten der Lehrkraft sollte auch auf die Sympathie zwischen Zögling und Lehrer geachtet werden. Gute Nachhilfelehrer verfügen über ausreichend Erfahrung, Geduld und Kreativität, um Schulkinder optimal zu fördern und mit den geeigneten Lerntechniken vertraut zu machen. Um zu überprüfen, ob sich der Nachwuchs bei der Nachhilfe wohlfühlt, sollte auf jeden Fall eine Schnupperstunde in Anspruch genommen werden. Zudem kann es hilfreich sein, die Ziele der Förderung vorab im Detail zu besprechen. In der Regel dauert es einige Wochen, bis sich die ersten Erfolge einstellen. Regelmässige Gespräche zwischen Eltern und Nachhilfelehrern sind daher unabdingbar, um den langfristigen Erfolg des Stützunterrichts sicherzustellen.