0 Ergebnisse für Stillberatung
in Basel

Leider stehen momentan keine Ergebnisse zur Verfügung, da families.local.ch sich noch im Aufbau befindet.

Für Besucher: Haben Sie es schon in einer anderen Stadt versucht? Oder schauen Sie doch einfach zu einem späteren Zeitpunkt nochmal vorbei. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihr Verständnis!

Für Gewerbetreibende: Sie haben Interesse an einem Eintrag? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen würden. Hier geht es zum Eintrag.

Ihr families.local.ch Team.

Stillberatung in Basel – Unterstützung für junge Mütter

Die meisten frischgebackenen Mütter haben viele Fragen und leiden unter der ein oder anderen Unsicherheit, was die ideale Pflege ihres Neugeborenen angeht. Gerade aus dem Krankenhaus entlassen, stehen sie plötzlich mit einem kleinen Lebensbündel zu Hause und überlegen, ob mit dieser neuen Situation zurechtkommen. Dabei entstehen die meisten Unsicherheiten im Bereich der Ernährung. Die meisten Frauen möchten ihrem Baby die Brust geben, denn Muttermilch gilt als die natürlichste Nahrung für Neugeborene. Sie ist genau auf die Bedürfnisse des Babys zugeschnitten und passt sich immer wieder neu an. Sie ist kostengünstig, immer und überall schnell verfügbar und wohltemperiert.

Gestillte Kinder erhalten alle wichtigen Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe und sind bestens vor Krankheitserregern geschützt. Manchmal funktioniert das Stillen nicht so problemlos wie erwartet. Dafür kann es verschiedene Gründe geben: Zum einen muss Stillen erst gelernt werden, zum anderen können Erkrankungen zu Stillproblemen führen. Mutter und Säugling müssen sich erst aneinander gewöhnen und sich mit der Stilltechnik vertraut machen. In solchen Fällen kann eine Stillberatung helfen: Denn sie hat das Ziel, Mutter und Kind in ihrem Stillwunsch und ihrer Stillbeziehung nach aktuellem wissenschaftlichem Stand zu unterstützen.

Welche Varianten der Stillberatung gibt es?

Ob Milchstau, zu wenig Milch oder Brustentzündung: Beim Stillen kann es zu verschiedenen Problemen kommen, die zu lösen sich viele Mütter nicht in der Lage sehen. Damit die Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind nicht darunter leidet oder die Mutter ihren Stillwunsch gar aufgibt, gibt es Hilfe: die Stillberatung. Sich zu schämen oder gehemmt zu sein braucht dabei keiner, denn eine Stillberatung verläuft ähnlich wie ein Arztbesuch: Professionell und verständnisvoll wird ermittelt, woher die Stillprobleme kommen. Dazu dient zu allererst ein längeres Gespräch mit der Mutter, in dem einige Angelegenheiten besprochen werden:

  • Wie war der bisherige Stillverlauf?
  • Wie gestaltet sich das Leben zu Hause?
  • Und wie ernährt sich die Mutter?

Im Anschluss an das Gespräch wird sich die Stillberaterin die Brüste der Mutter ansehen – so beispielsweise, um beurteilen zu können, ob mit den Brustwarzen alles in Ordnung ist. Angeboten werden Stillberatungen in verschiedenen Varianten und Ausführungen: Sie können sowohl als offene als auch geschlossene Stilltreffen in Kliniken, Kursräumen oder Hebammenhäusern angeboten werden, zu Hause oder in Praxen und Beratungszentren. Hintergrund für diese vielen verschiedenen Formate ist der Umstand, dass jede Mutter andere Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen hat. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass eine Diagnose nicht über Beratungen per Telefon, E-Mail oder Internet stattfinden kann: Denn hierfür ist eine ausführliche Anamnese, also Begutachtung und Aufnahme der Vorgeschichte im Rahmen eines persönlichen Treffens, unverzichtbar.

Welche Themen können in der Stillberatung besprochen werden?

Eine Stillberatung kann gerade bei Stillproblemen unglaublich hilfreich sein. Verunsicherte Mütter können entweder zu einem persönlichen Einzelgespräch gehen oder eine telefonische Stillsprechstunde in Anspruch nehmen. Vor allem bei folgenden Themen und Problemen leisten Stillberaterinnen zuverlässig Hilfe:

  • Milchstau
  • Brustentzündung
  • Gedeihstörung
  • Spaltfehlbildung

Für eine Stillberaterin steht stets die Beziehung zwischen Mutter und Kind im Vordergrund – sie wird also auf jeden Fall versuchen, Ihnen Ihre Fragen zu beantworten und Ihre Ängste zu nehmen. Ob Ihr Baby nun nicht ausreichend Gewicht zunimmt, Sie ein Brusternährungsset einsetzen, ein Adoptivkind stillen oder die Milchbildung steigern möchten: Eine Stillberatung kann frischgebackenen Müttern dabei helfen, selbstsicherer an das Thema Stillen heranzugehen. Auch bei einer eingeschränkten Zungenbeweglichkeit des Säuglings oder bei einer Umgewöhnung von der Flasche auf die Brust ist eine Stillberaterin die richtige Ansprechpartnerin.

Die Kosten werden sehr oft von der Krankenkasse übernommen. Übrigens muss es in einer Stillberatung, anders als der Begriff vermuten lässt, nicht zwangsläufig nur um das Stillen selbst gehen, die Stillberaterin steht Ihnen in allen Anliegen rund um die Entwicklung und die Ernährung Ihres Kindes zuverlässig zur Seite – so beispielsweise in der Frage, wie lange Sie stillen sollten, eine Frage, die viele Mütter beschäftigt und die eine grosse Unsicherheit verbreitet. Bei der Vielfalt der Themen ist nachvollziehbar, dass einige Stillberaterinnen auf bestimmte Bereiche spezialisiert sind. Es kann sich daher lohnen, in besonderen Situationen Stillberaterinnen mit speziellem Fachwissen aufzusuchen.

Stillberatung in Basel

Die Grundlage für eine gute Stillberatung sind Respekt, gegenseitiges Vertrauen und Ehrlichkeit. Meist befinden sich Mütter, sie seit kurzem stillen, in einer besonderen, ihnen unbekannten Situation: Sie sind verletzlich und machen sich Sorgen – Sorgen, die Ihre Stillberaterin in Basel vertrauensvoll aufzufangen versucht. Sobald Sie überlegen, eine Stillberatung in Basel zu Rate zu ziehen, sollten Sie sich zusätzlich Gedanken darüber machen, ob Sie persönlichen Kontakt benötigen – wie beispielsweise im Rahmen eines Hausbesuchs, eines Stilltreffs oder eines Praxisbesuchs. Alternativ stehen anonymere Varianten via Telefon, E-Mail oder Internet zur Verfügung.

Bei der Kontaktaufnahme ist neben Ihrer aktuellen Fragestellung unbedingt die bisherige Stillgeschichte mit zu berücksichtigen. Wie hat der Stillstart sich gestaltet? Wie entwickelt sich Ihr Baby? Je ausführlicher Sie Ihre Situation beschreiben und Ihrer Stillberaterin wichtige Details mit an die Hand geben können, desto besser kann eine Stillberatung in Basel Ihnen dabei helfen, Ihre Situation einzuschätzen und mögliche Hilfestellungen aufzuzeigen. Entsprechend ergibt sich schließlich, wie oft und wie lange der Austausch zwischen Ihnen und Ihrer Stillberaterin stattfindet. So manches Problem löst sich schnell auf, sobald Sie Ihre Stillberaterin ins Vertrauen gezogen haben, in anderen Fällen benötigt es mehrere Termine, um Sie auf dem Weg zur gewünschten Stillbeziehung zu begleiten. Prinzipiell gilt – wie bei anderen Dienstleistungen auch – jedoch der Grundsatz: keine Stillberatung ohne Auftrag. Der erste Impuls muss also von Ihnen kommen.

Damit Ihnen das gelingt, müssen Sie wissen, wo Sie die entsprechenden Angebote und Beraterinnen finden können. Leider gibt es keinen generellen Überblick, aber verschiedene Möglichkeiten, die ideale Stillberatung in Basel für Sie zu finden. Am besten machen Sie sich schon vor der Geburt kundig. Für die Suche lohnt es sich, bei Ihrer Hebamme, in Ihrer gynäkologischen Praxis oder bei Ihrem Kinderarzt nachzufragen. Einige Städte bieten zudem lokale Zeitschriften und andere Informationsangebote für Schwangere und werdende Eltern. Und auch im Internet können Sie fündig werden: Nützliche Listings, wie Sie sie bei uns finden, begleiten Sie zuverlässig auf dem Weg zu Ihrer Stillberatung in Basel.