Schulstart: 5 Tipps für eine entspannte Einschulung

Schulstart: 5 Tipps für eine entspannte Einschulung

Bald geht es los, nach den langen Sommerferien steht vielen Kindern der Schulbeginn bevor. Nach den unbeschwerten Kleinkindertagen voller Spass und Spiel, fängt nun nicht nur für Kinder, sondern auch für Eltern der sprichwörtliche „Ernst des Lebens“ an. Hier finden Sie 5 Tipps für eine entspannte Aktion Schulstart.

1. Frühzeitige Vorbereitung: Während den Sommerferien ist nach den Sommerferien

Beginnen Sie schon während den Sommerferien mit den Vorbereitungen für den Schulbeginn. Üben Sie zusammen mit Kindern den Schulweg. Dieser muss nicht unbedingt der schnellste sein. Hauptsache Eltern und Kinder fühlen sich dabei wohl. Damit die grosse Schulmüdigkeit nicht schon am ersten Tag beginnt, stellen Sie den Schlafrhythmus schon während den Sommerferien um. Lassen Sie Ihre Kinder helfen, das Kinderzimmer umzustellen und allenfalls ein Pult für die Hausaufgaben auszusuchen. Optimieren Sie die Einrichtung des Kinderzimmers, so dass das Kind weiss, wo es sein Schulsachen verstauen kann.

Die Gretchenfrage: Braucht es  zum Schulstart eine Schultüte? Die Antwort: Man kann, muss aber nicht. Falls Sie aber eine Schultüte basteln möchten, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. 

2. Alles nichts, oder? Das brauchen Kinder zum Schulbeginn

Kein Stress: Die Schule liefert in den allermeisten Fällen alle wichtigen Informationen zur Einschulung. Auch was die benötigen Utensilien angeht. Dazu gehört meistens ein Etui oder Federmäppchen mit Bunt- und Bleistiften, eine Malschürze und ein Schulthek oder eine Schultasche, die ein A4-Format fassen kann. Zudem Hallenschuhe fürs Turnen, Geräteschuhe für den Musikunterricht und Finken. Bitte bedenken Sie dabei, dass Ihr Kind diese selbstständig an- und ausziehen muss.

Viele Schulen führen regelmässig Waldstunden  oder -halbtage durch: Dann braucht es geeignete Kleidung und Schuhe, um die Natur entdecken zu können. Dazu gehören eine Kopfbedeckung sowie ein Anti- Mücken- und Zeckenspray.

Haben Sie schon alles? Wenn nicht – gehen Sie gleich in einen Laden mit Schulmaterialien in Ihrer Nachbarschaft:

Familienfreundliche Bürobedarf in Ihrer Umgebung

Swiss Paper GmbH

Swiss Paper GmbH in Zürich

Gartmann Bürobedarf Papeterie

Gartmann Bürobedarf Papeterie in Zürich

4.8
(2017)
Nievergelt Papeterie

Nievergelt Papeterie in Zürich

1
(1)
CARAN d'ACHE

CARAN d'ACHE in Zürich

Office World AG

Office World AG in Zürich

5
(1)
Office World AG

Office World AG in Zürich

4.7
(1)
Papeterie Zumstein AG

Papeterie Zumstein AG in Zürich

4.7
(1722)
Papeterie Zumstein AG

Papeterie Zumstein AG in Zürich

4.7
(6806)
Pentel Papeteriewaren AG

Pentel Papeteriewaren AG in Zürich

3. Du bist was du isst: Was ist ein gutes Znüni?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Während eine Banane beispielsweise bei vielen Kindern und deren Familien als gesundes Obst gilt, verschreien es andere als Zuckerbombe. Hier heisst es: Zusammen mit dem Kind die ideale Ernährung zu finden, die es selbst mag und nicht zu viel Zucker enthält. Eine bunte Znünibox, die das Kind gut selbst öffnen kann und eine selbstausgesuchte Trinkflasche machen Spass und gute Laune in der Pause.

4. Locker geht’s leichter: Die richtige Einstellung macht den Unterschied

Keine Frage: Der Schulstart ist ein grosses Thema und beschäftigt Kinder, Eltern als auch die ganze Familie gleichermassen. Machen Sie es nicht noch grösser! Am besten vermitteln Eltern ihren Kindern locker an den Schulstart heranzugehen. Erzählen Sie Geschichten von Ihrer eigenen Einschulung oder besorgen Sie Bücher zum Thema Schulstart. Aber auch bei aller Coolness: Ein bisschen Aufregung gehört dazu.

5. Einschulung: Der grosse Tag steht vor der Türe

Planen Sie zum Schulbeginn nach den Sommerferien genügend Zeit ein. Denn zum Schulstart können Kinder vieles gebrauchen, aber sicher keinen Stress! Also am Besten schon am Tag vorher die Schultasche packen und das richtige Outfit bereit legen. 

Und zum Schluss: Eltern sollten nicht aus den Augen verlieren, dass sich mit der Einschulung das Leben der Kinder stark verändert. Planen Sie also genügend Freiraum für Spiel und Spass, aber auch zur Erholung ein. Denn nur ein glückliches, erholtes Kind ist auch ein guter Schüler oder eine gute Schülerin.

Text: Sabine Simmen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Burnout und seine Gefahren

Der Burnout und seine Gefahren

Quality Time

Quality Time

Ausbauen oder abschaffen? Das würden meine Kinder an der Volksschule ändern.

Ausbauen oder abschaffen? Das würden meine Kinder an der Volksschule ändern.

Work-Life-Balance: Mit dieser Anleitung finden auch Sie zum langfristigen Gleichgewicht!

Work-Life-Balance: Mit dieser Anleitung finden auch Sie zum langfristigen Gleichgewicht!

Nachhilfeunterricht: Brauchen Schüler externe Unterstützung beim Lernen?

Nachhilfeunterricht: Brauchen Schüler externe Unterstützung beim Lernen?

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft - worauf Sie achten sollten

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft - worauf Sie achten sollten

Die häufigsten Erziehungsstile: und zu welcher Gruppe gehören Sie?

Die häufigsten Erziehungsstile: und zu welcher Gruppe gehören Sie?

Schulstart: 5 Tipps für eine entspannte Einschulung

Schulstart: 5 Tipps für eine entspannte Einschulung

Beziehungskrise - der Weg hinein und wieder hinaus

Beziehungskrise - der Weg hinein und wieder hinaus

Schule wechseln: So gelingt Kindern der Neustart nach dem Umziehen

Schule wechseln: So gelingt Kindern der Neustart nach dem Umziehen

Mehr zum Thema Kind

Weitere Themen für die ganze Familie